Berlin, 11. April 2018

Zweiter Lauf-Workshop mit dem FRISCH-TEAM

Unsere sportlichen Projektron-Mitarbeiter haben bereits in den vergangenen Jahren an zahlreichen Laufveranstaltungen teilgenommen. Im April fanden erneut Projekttage rund um das Thema „Gesundes Laufen“ mit einem abwechslungsreichen Mix aus Theorie und Praxis statt. Die beiden Laufexperten vom FRISCH-TEAM zeigten den Teilnehmern wie Verletzungen durch sinnvolle Trainingsaspekte vermieden werden können und die Laufökonomie gesteigert werden kann. Am Vortag des Workshops ließen 24 Projektron-Mitarbeiter ihren Laufstil bei einer 15-minütigen 3-D-Gang-/Laufanalyse untersuchen. Aufgrund der tollen Resonanz ist bereits eine Neuauflage geplant.


Beim Laufseminar mit dem FRISCH-TEAM bei Projektron

Beim Laufseminar mit dem FRISCH-TEAM bei Projektron

Zu Beginn des Workshops wurde ein individuelles Muskel- und Gelenkscreening durchgeführt. Der Biomechaniker des Teams verschaffte sich mit standardisierten Tests einen Überblick dazu, wie es um die Beweglichkeit des Sprunggelenks, der Stabilität der Beinachsen sowie der Rumpfkraft steht und welche Verletzungsrisiken oder Bedarf an begleitenden Trainingsmaßnahmen sich hieraus ergeben.

Der anschließende Vortrag befasste sich mit den Mythen zur richtigen Lauftechnik und räumte mit der Diskussion zu dem Vorfuß- oder Fersenlaufstil auf. Daraus wurden Kriterien für ein effizientes und verletzungsfreies Laufen abgeleitet. Tipps, die man beim Kauf des optimalen Laufschuhes beachten muss, wurde den Teilnehmern mitgegeben.

Gestärkt aus der Mittagspause folgte ein weiterer Vortrag zu Aspekten des optimierten Lauftrainings.

Der Experte für Leistungsdiagnostik ging zunächst auf die zahlreichen Benefits ein, die regelmäßiges Laufen mit sich bringt. Referiert wurde zudem über die Fragestellungen, worauf es ankommt, wenn man mit dem Laufen anfangen möchte und was mögliche Trainingsmodelle sind, um als ambitionierter Läufer seine Ziele zeiteffektiv zu erreichen.

Funktionelles Krafttraining für Läufer lautete der nächste Themenschwerpunkt. Komplexe Übungen mit dem eigenen Körpergewicht für ein stabiles „Stützkorsett“ sind Voraussetzung, um langfristig Freude am Laufen zu haben. Zahlreiche Elemente waren dabei in Anlehnung an die Methoden des Pilatestrainings. Dieser Part erzielte den wahrscheinlich größten Folgeeffekt: Ein ordentlicher Muskelkater in Bauch & Po war Begleiter am nächsten Tag im Büro.

Am Nachmittag durften dann bei herrlichem Sonnenschein die Laufschuhe geschnürt werden. Im lockeren Tempo durch Berlins Mitte ging es Richtung Fischerinsel. Hierbei wurden die Teilnehmer mittels koordinativer Laufübungen (Lauf-ABC) gezielt an den optimalen Laufstil herangeführt. Die folgenden Fahrtenspiele brachten alle ins Schwitzen und verdeutlichten, dass Laufen keineswegs monoton sein muss und dass auch Anstrengung Spaß machen kann.

Erschöpfte, aber glückliche Gesichter erreichten um 17:00 die Firmenzentrale in der Charlottenstraße. Der letzte Programmpunkt hieß Cool Down. Diese Nachbereitung war als „Körperpflege“ zu werten. Es galt mit der adäquaten Auswahl und Dosis an Dehnungs- und Mobilisationsübungen die gestressten Muskeln wieder geschmeidig für die nächste Einheit zu machen.

Das Thema Laufen wird auch weiterhin eine große Rolle im Unternehmen spielen. Der nächste Workshop für laufinteressierte Mitarbeiter wird bereits geplant.

Sie wollen mehr über das TEAM FRISCH erfahren?

Besuchen Sie die Website des Teams

Bericht über den ersten Lauf-Workshop mit dem FRISCH-TEAM

Claudia Kedor

Pressekontakt

Claudia Kedor

ist Ihre Ansprechpartnerin.

+49 30 3 47 47 64-131

E-Mail schreiben

Alle Referenzen Seitenanfang