Projektron BCS unterstützt die praxisnahe Lehre

Anwenderbericht von TU Chemnitz

Die Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb unter Leitung von Universitätsprofessor Dr.-Ing. Egon Müller versteht sich als kompetenter Partner für die Planung und den Betrieb ganzheitlicher Produktions- und Fabriksysteme in Lehre und Forschung. Wir sind beteiligt an den Studiengängen Maschinenbau und Produktionstechnik, Automobilproduktion, Systems Engineering sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Auf Basis der Standards der International Project Management Association (IPMA) bilden wir im Projektmanagement aus. Projektron BCS unterstützt dabei sowohl Studierende wie auch Lehrende.


Die Forschungsschwerpunkte der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb am Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme der Technischen Universität Chemnitz liegen in der Untersuchung und Entwicklung zukünftiger Produktionsstrukturen und neuartiger Fabrikkonzepte für die Maschinen- und Anlagenbaubranche, die Automobilindustrie und Zulieferer sowie die Elektronik- und Textilindustrie. Dabei orientieren wir uns an aktuellen Entwicklungen wie der fortschreitenden Leistungsfähigkeit der Informationstechnologie, der zunehmenden Vernetzung, der Ressourcenknappheit sowie an den steigenden Anforderungen an die Lern- und Anpassungsfähigkeit von Produktions- und Fabriksystemen.

Das Projektmanagement ist dabei von besonderer Bedeutung: Einerseits werden Fabrikplanungsvorhaben aufgrund ihres Einmaligkeitscharakters als Projekte abgewickelt - andererseits sind insbesondere der Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau mit ihren kundenindividuellen Produkten und Aufträgen für das Projektgeschäft prädestiniert. Wir haben in diesem Zusammenhang bereits umfangreiche Forschungsarbeit geleistet, beispielsweise zu den Themen interkulturelles Projektmanagement, bausteinbasiertes Informations- und Dokumentenmanagement, Wissensmanagement und vernetzte Kommunikation in Projekten. Unsere Praxispartner kommen dabei vor allem aus dem Werkzeug-, Anlagen-, Automobilund Kraftwerksbau.

Auch in der Lehre ist das Projektmanagement bei uns seit vielen Jahren fest etabliert. Die Lehrveranstaltung Projektmanagement wird jedes Jahr von circa 120 Studierenden besucht, sie vermittelt fächerübergreifendes Wissen. Neben dem klassischen Maschinenbau sowie dem Wirtschaftsingenieurwesen wurde die Lehrveranstaltung auch in Studiengänge anderer Fakultäten integriert. Darüber hinaus gibt es regelmäßig Teilnehmer im Rahmen des Studium Generale. Die Veranstaltung orientiert sich an der IPMA Competence Baseline, was den Teilnehmern die Möglichkeit gibt, an der Prüfung zum Basiszertifikat Projektmanagement der Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) teilzunehmen. Eine Chance, die rege genutzt wird – in den vergangenen Jahren von jeweils 30 bis 40 Studierenden.

Tu chemnitz.img2

Die Lehrveranstaltung besteht aus einer klassischen Vorlesung, in der Grundlagen und Methoden erläutert und durch praktische Beispiele ergänzt werden. Zusätzlich gibt es eine Übung, in der die Studierenden in kleinen Teams jeweils ein Projekt für eine vorgegebene Aufgabenstellung entwickeln. Die Aufgaben umfassen dabei eine Umfeld- und Stakeholderanalyse, die Entwicklung eines Zielsystems, eine Risikoanalyse sowie eine umfangreiche Projektplanung, die Struktur, Ablauf, Zeit, Ressourcen und Kosten umfasst. Außerdem gibt die Übung Einblick in Aspekte der Organisation und des Dokumentenmanagements.

Dieses Vorgehen hat drei große Vorteile: Erstens ermöglicht es eine effiziente Arbeitsweise, da kaum zusätzlicher Dokumentationsaufwand erforderlich ist. Zweitens erleichtern bereits vorhandene Strukturen und Vorlagen die Aufgabenbearbeitung. Und drittens erhalten Dozenten in der Administratorrolle eine regelmäßige Übersicht des Arbeitsstandes, was wiederum kurzfristige Feedbackschleifen ermöglicht. Zudem haben die Teilnehmer der Veranstaltung die Chance, ein Projektmanagementtool aus der Praxis intensiv kennenzulernen und auszuprobieren. Das von Projektron zur Verfügung gestellte Schulungsmaterial erlaubt dabei eine schnelle Einarbeitung.

Das Feedback unserer Studierenden zur Arbeit mit Projektron BCS ist positiv. Für Dozenten stellt Projektron BCS eine effiziente Unterstützung bei der praxisnahen und methodischen Ausbildung im Fach Projektmanagement dar.

logo tu chemnitz.fpl

TU Chemnitz

Branche: Öffentliche Einrichtungen
Kunde seit: 2013
Anwender: 150

Meistgenutzte Funktionen:

  • Projektplanung
  • Ressourcenmanagement
  • Projektcontrolling
  • Dokumentenmanagement

Autor: apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Ralph Riedel
Stand: 07/2015

Alle Referenzen Seitenanfang